Pfefferspray und alles was du darüber wissen musst







Wer sich Pfefferspray (auch Abwehrspray genannt) kaufen  möchte hat vorab einige Fragen. Einen Grossteil davon möchten wir Ihnen in diesem Artikel gerne beantworten. Danach steht dem Pfefferspray kaufen nichts mehr im Wege.

Tipp
Hier findest du die Pfefferspray Bestseller

Pfefferspray, was ist das?

Pfefferspray aus PaprikaPfefferspray ist ein Spray mit einem enthaltenen starken Reizstoff. Dieser wirkt bei Menschen und andere Säugetiere. Wenn du von Pfefferspray hörst ist meistens jedoch nicht der Inhaltsstoff, sondern die Spraydose beziehungsweise das Reizstoffsprühgerät gemeint. Der im Pfefferspray enthaltene Reizstoff Oleoresin Capsicum (kurz OC) besteht aus verschiedenen Paprikaarten (Capsaicin), welches bei Säugetieren an Nervenenden und Rezeptoren ein Schärfe- und Hitzgefühl auslöst.

Dieses Gefühl wird als starker Schmerz empfunden. Oleoresin wird aus Früchten, Wurzeln, Blättern und aus Samen gewonnen.

Rechtliche Fragen zu der Verwendung von Pfefferspray

Warum ist Pfefferspray verboten?

Im Grunde handelt es sich bei allen hier vorgestellten Spray um Tierabwehrspray. Dieses wir umgangssprachlich als „Pfefferspray“ bezeichnet. Tierabwehrsprays, welche als solches hergestellt werden und entsprechend gekennzeichnet sind, sind keine Waffen im Sinne des Waffengesetz.

(Näheres findest du im Schreiben des Innenministeriums Baden-Württemberg vom 28.03.2003, Az.: 5-1115.0/221, zur Umsetzung des Waffengesetzes vom 11. Oktober 2002)

Pfefferspray, welches als Tierabwehrspray deklariert und auch entsprechend gekennzeichnet ist, ist nicht verboten. Tierabwehrspray unterliegt keinen waffenrechtlichen Vorschriften. Der Umgang mit Pfefferspray ist somit frei und unterliegt keiner Altersbeschränkung.

Vom Gesetzgeber gibt es hier allerdings keine klaren Aussagen dazu, wie Tierabwehrspray nun eigentlich beschriftet werden soll. Ähnlich wie bei Zigaretten mit den Warnhinweisen kannst du unterschiedliche Texte vorfinden. Diese können beispielsweise wi folgt lauten:

  • Tierabwehrspray
  • Bärenabwehrspray
  • Hundeabwehrspray
  • Anti-Tier-Spray
  • Anti-Hund (Spray)
  • Anti-Dog (Spray)
  • Contra-Dog (Spray)

Wer darf Pfefferspray benutzen

Der Einsatz von Tierabwehrspray gegen Menschen kann bestraft werden (Gefährliche Körperverletzung), soweit kein Rechtfertigungsgrund wie Notwehr oder Nothilfe vorliegt. Die dann eventuelle Handhabung gegen Menschen erfolgt ausschließlich im Rahmen der im § 227 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), §32 Strafgesetzbuch (StGB) und im §15 Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) geregelten Notwehr. Diese Paragraphen sagen übereinstimmend aus, dass man sich gegen einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff, unter der Beachtung der Verhältnismäßigkeit, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln erwehren darf. Pfefferspray wird in diesem Zusammenhang als eines der mildesten und effektivsten Mittel der Zurwehrsetzung angesehen. Da diese Paragraphen nicht nur für Polizisten sondern für alle auf dem Gebiet der BRD lebenden Menschen gelten, kann jeder uneingeschränkt Pfefferspray zur „Tierabwehr“ mit sich führen. Pfeffersprays, müssen immer den Hinweis Tierabwehrspray auf der Dose Tragen, sonst gelten sie als verbotene Waffen. Der Umgang ohne den Hinweis, Tierabwehrspray, Anti-Dog, Contra-Dog ect. ist gemäß § 52 WaffG verboten.“

Wo ist Pfefferspray verboten?

Land
Status
Besitz
Kauf und Verkauf
Führen und Tragen
Portugal
Waffeerlaubt mit Lizenzerlaubt mit Lizenz
Russland
erlaubt
Slowakai
erlaubt
Polen
erlaubterlaubterlaubt
Lettland
erlaubt
Kanada
erlaubteventuell verboten in Städten
USA
abhängig von Bundesstaaterlaubterlaubtabhängig von Bundesstaat
Island
verboten
Finnland
verbotennur mit Genehmigung der Polizei
Schweden
Waffemit Waffenscheinerlaubt mit Waffenbesitzschein
Norwegen
verbotene Waffeverbotenverbotenverboten
Dänemark
verboten
Griechenland
verbotene Waffeverbotenverbotenverboten
Italien
Waffeerlaubterlaubt
Schweiz
keine WaffeerlaubtAb 18erlaubt
Österreich
WaffeerlaubtAb 18erlaubt
Belgien
verbotene Waffeverbotenverbotenverboten
Luxemburg
verbotenverbotenverbotenverboten
Niederlange
verbotenverbotenverbotenverboten

weiterführende Informationen findest du auf Wikipedia

Die Mitnahme von Pfefferspray im Flugzeug ist übrigens nicht erlaubt.

Ab wann darf man Pfefferspray kaufen?

Diese Frage wirft regelmäßig Unklarheiten auf und wird in vielen Foren und Communities heftig diskutiert. Für Deutschlad gelten folgende Richtlinien:

Wie du hier sicherlich sicherlich schon gelesen hast, fällt Pfefferspray nicht unter das Waffengesetz. Voraussetzung ist natürlich, dass das Spray als Tierabwehrspray erkennbar deklariert ist. Meisten befindet sich auf der Pfefferspraydose ein Aufkleber oder entsprechende Warnhinweise.

Tierabwehrspray unterliegt keiner Altersfreigabe. Jeder darf es kaufen und mit sich führen, natürlich nur zur Abwehr von Tieren 😉 Zu Konzerten, Demonstrationen und anderen öffentlichen Veranstaltungen würde ich natürlich auf die Mitnahme wie beim Teleskopschlagstock natürlich verzichten.

Wie benutzt man Pfefferspray?

Als erstes sollte dir bewusst sein, dein Pfefferspray bitte nur in Notsituation zu benutzen, um dich oder Dritte vor Gefahren zu schützen. Fühlst du dich bedroht, allerdings liegt keine akute Gefahrensituation vor, kann es durchaus sein, dass du strafrechtlich belangt wirst.

Pfefferspray anwenden und Pfefferspray richtig legal benutzenWirst du beispielsweise von einem Tier angegriffen oder denkst du ein Angriff stünde kurz bevor, solltest du vor dem Einsatz von Pfefferspray versuchen, ob du das Tier anderweitig nicht abwehren kannst. Damit meine ich laute Schreie, wilde Gestikulationen und so weiter.

Genauso verhält es sich auch bei Menschen, Pfefferspray darf nur in Notwehrsituationen eingesetzt werden. Bei harmlosen Angriffen, zum Beispiel von Kindern solltest du defintiv auf den Einsatz von Pfefferspray verzichten.

Bei einem Angriff auf deine PErson sollte dein Pfefferspray schnell greifbar sein, schau also das du es gut aber auch schnell erlangbar verstaust. Hier ist eine Tasche optimal. Vor dem Einsatz solltest du dein Pfefferspray defintiv ein paar mal getestet haben, damit zielsicher zu hantieren und zu treffen ist nicht einfach.

Wenn du ein Pfefferspray mit Sprühnebel gekauft hast, achte bei der Nutzung bitte darauf, dein eigenes Gesicht zu schützen. Je nach Windstärke und Windrichtung kannst du dir versehentlich leicht selbst Pfefferspray in das Gesicht sprühen. Zur Vermeidung solltest du wie im Video einen Arm vor deinem Gesicht verschränken.

Wie lange liegt Pfefferspray in der Luft?

Pfefferspray kann mehrere Stunden in der Luft liegen, gerade in geschlossenen Räumen, in den wenig Luftzirkulation herscht ist ein Aufenthalt nach einem Pfeffersprayeinsatz nicht empfehlenswert. Lüfte den Raum lange und betrete ihn für 2-3 Stunden nicht.

Wie oft kann man Pfefferspray benutzen?

Hier sollte man ähnlich wie bei einem Deospray schauen, wie hoch oder niedrig der Füllstand ist. Bei Pfefferspray sollte man das wie bei Deo auch einfach durch Schütteln herausfinden. Grundsätzlich sagt man, das nach 4 bis 5 Sekunden durchgehenden Sprühen die Flasche nur noch halbvoll ist. Abhängig ist das natürlich auch von der Größe der Dose des Pfefferspray.

Hier gilt ganz klar, lieber eine neue Dose kaufen als bei einem Angriff sich nciht wehren zu können. Stell dir vor du wirst angegriffen, beispielsweise von einem Tier, und die in der Dose verbliebene Menge Pfefferspray reicht einfach nicht mehr aus.

Wie gefährlich ist Pfefferspray eigentlich?

Mit dem Einsatz von Pfefferspray können dauerhafte Schäden verursacht werden, gerade das Auge ist sehr empfindlich. Wird Abwehrspray direkt in das Auge eines Tieres oder eines Menschen gesprüht, kann es dort schwere Verätzungen der Hornhaut verursachen. So eine Verätzung kann bis zur vollkommenen Blindheit führen.

Einige Menschen können überempfindlich auf Pfefferspray reagieren, in einigen Fällen kann es dann zu einem anaphylaktischem Schock kommen. Der anaphylaktische Schock kann bis zum Tod führen.

In Deutschland gab es zudem bereits einige Todesfälle im Zusammenhang mit der Verwendung von Pfefferspray. Vermutet wird hier eine tödliche Wechselwirkung zwischen Pfefferspray und Psychopharmaka oder Drogen. Spiegel Online berichtete hierzu 2009 bereits von 3 Todesfällen, bei denen die Opfer unter Drogen und Beruhigungsmitteln standen und nach dem Einsatz von Pfefferspray starben.

Was löst Pfefferspray aus?

  • blitzschnelle Reizung aller Atmungsorgane
  • abartig stark brennender Schmerz
  • krampfartiges Schliessen der Augenlider, ob man will oder nicht
  • sintflutartiger und sehr heftiger Tränenfluss, der Körper versucht sich mit allen möglichen Selbstschutzmaßnahmen gegen den stechenden Schmerz zu wehren
  • Hustenreiz und Würgereiz
  • weitere Angriffe oder Gegenmaßnahmen durch das Opfer sind dann erst einmal unmöglich

 Was bewirkt Pfefferspray bei Hunden?

Bei Hunden wirkt Pfefferspray ähnlich wie bei Menschen, auch deren Schmerzrezeptoren reagieren auf Pfefferspray. Hunde reagieren, wie sollte es anders ein zuerst jaulend auf den Schmerz. Gerade im Auge ist Pfefferspray sehr schmerzhaft.

Wenn du beispielsweise von einem Hund angegriffen wirst oder beim Gassi gehen dein Hund von einem unangeleinten Hund attackiert wird, ist Pfefferspray (Tierabwehrspray) die beste Wahl. Ein gezieltes Sprühen in Richtung Hundekopf und Hundemaul bewahrt dich vor schlimmeren. Hier empfehlen wir übrigens  Pfefferspray von Ballistol, damit kommst du auf eine Sprüh-Reichweite bis zu 5 Meter und triffst garantiert deinen Angreifer. Dieses ist übrigens ohne Altersfreigabe erhältlich. Wirksam ist Pfefferspray gegen Hunde ab einem OC-Inhalt von 10% (Oleoresin Capsicum).

Wieviel Scoville hat Pfefferspray? Wie scharf ist es?

Pfefferspray ist erhältlich ab 2.000.000 Scoville. Das ist die 10-fache Schärfe von Tabasco-Sauce. Eine Vergleichtabelle findest du übrigens hier:

Pfefferspray Schärfe Scoville auf Wikipedia
*siehe Wikipedia

Das schärfste im Handel erhältliche Pfefferspray hat laut Herstellerangebn übrigens ca. 5300000 Scoville. Das dürfte dann wohl jeden ausser Gefecht setzen, egal ob Tier oder Mensch. Sicherlich haut das auch ein Elefant aus den Socken.

Was hilft gegen Pfefferspray?

Achte bitte darauf, das nicht nur dein Angreifer ein Opfer von Pfefferspray werden kann. Häufig ist beim Sprühen der Wind ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Dieser kann sich drehen oder auch in deine Richtung wehen. Denk bitte daran.

Du kannst selbst leicht Pfefferspray in dein Gesicht bekommen, eventuell sind dann auch unbeteiligte Personen betroffen.

Hast du Pfefferspray abbekommen, wende bitte folgende Hilfsmittel an:

  • Spüle dir die Augen mit fließendem Wasser aus, wasche dir danach die Hände. Der Träger von OC hat einen leicht öligen Film. So kann selbst Stunden nach der Attacke durch ein Reiben der Augen noch Pfefferspray in deine Augen gelangen. Also gründlich Hände waschen.
  • Geh an die frische Luft. Deine Atemwege sind sicherlich gereizt. Wurde im geschlossenen Raum gesprüht, darauf achten auch hier entsprechend einmal durchzulüften.
  • Produkte zum Spülen verwenden

Was ist besser CS Gas oder Pfefferspray?

Beide Abwehrsprays, sowohl Pfeffer-Spray als auch CS-Gas, sind sehr effektiv bei der Gefahrenabwehr. Auch die Wirkung ist sehr effektiv, trotzdem ist die Handhabung total einfach. Vergleichen kann man es mit der Nutzung von Haarspray, zielen und sprühen. In verschiedenen Security – Foren habe ich bereits gelesen, das man sich an CS-Gas gewöhnen kann und das nach mehreren Kontakten nicht mehr die gewünscht Wirkung erzielt. Bei Pfefferspray passiert das nicht. Somit ist Pfeffer -Sray das effektivere und wirksamere Abwehrmittel.

CS-Gas wirkt seltener und auch nicht sehr effektiv. 20 % der Menschheit sind sogar immun dagegen. Deswegen setzt beispielsweise die deutsche Polizei kein CS-Gas mehr ein. Diese wird nur noch mit Pfefferspray ausgerüstet.

Weitere Informationen zu CS-Gas oder Pfefferspray:

CS-Gas
Pfefferspray
Erwerben / Besitzen
ab 14 Jahrenfrei ohne Altersbegrenzung
Mitführen
ab 14 Jahrenfrei ohne Altersbegrenzung
Besonderheiten
  • verboten ohne Zulassungszeichen (= Vergehen)
  • Schlagstock mit integriertem Reizstoffsprühgerät mit Zulassung (= Hiebwaffen)
Kennzeichnung als Tierabwehrspray erforderlich

Was bedeutet „mk“ bei Pfefferspray

Die Frage ist schnell zu beantworten. MK kommt aus dem englischen und ist eine Typenbezeichnung. MK-1, MK-2, MK-3 bezeichnen die fortlaufenden Produktionsreihen und Revisionen. Je höher als die MK-Ziffer, umso ausgefeilter das Pfeffer-Spray. Der Hersteller First Defense nutzt diese Kennzeichnung beispielsweise bei seinem Abwehrspray.

Pfefferspray oder Elektroschocker, was ist besser?

Elektroschocker sind handliche Geräte, diese werden mit 9V-Blockbatterien betrieben. Per Knopfdruck werden Stromimpulse abgegeben, welche den Gegner ausser Gefecht setzen sollen. Elektroschocker sind zur Selbstverteidigung allerdings nicht sehr gut geeignet, da man hierzu in den Nahkampf muss. Somit besteht direkter Kontakt zwischen Ihnen und dem Angreifer. Ich denke das willst du nicht. Gerade wenn der ANgreifer mehr Power hat als du, ist natürlich die Gefahr groß, das er dir den Elektroschocker abnimmt und gegen dich einsetzt. Autsch…

Der wirksamste Elektroschocker ist der Airtaser, dieser ist in Deutschland natürlich verboten. Den, und ich denke das verstehst du, haben Schläger, Diebe, Vergewaltiger, Mörder und Kinderschänder ein Recht auf körperliche Unversehrtheit, welches ein schützenwertes Gut in unserem Land ist. Daher Finger Weg vom Airtaser.

Im Vergleich Elektroschocker oder Pfeffer-Spray raten wir also zum Pfefferspray. Das kannst du aus sicherer Entfernung nutzen und versagt auch nciht wenn die Batterien etc. leer sind. Gerade für Frauen ist die Handhabung relativ einfach und man hat die Chance den Angriff eines Tieres einigermaßen unbeschadet und unversehrt zu entkommen.

Was passiert wenn Pfefferspray abläuft?

Die Pfefferlösung verliert seine Wirksamkeit definitiv nicht, allerdings verflüchtigt sich das Treibgas. Das ist schlecht, stell dir vor bei einem Angriff kommt das Pfeffer-Spray nicht mehr aus der Dose, anstatt eines Sprühnebel kommt nur noch ein kleiner Strahl aus der Dose. Die Gefahr ist groß, das sich die Pfefferlösung eher auf deiner Hand als im Gesicht des Angreifers verteilt. Die Wirksamkeit und die Reichweite des Pfeffersprays lassen also merklich nach. Hier sollte also auf das Alter und das Herstellungsdatum geachtet werden. Das Haltbarkeitsdatum ist auf der Dose aufgedruckt.

Nach was riecht Pfefferspray?

Pfeffersprays riechen definitiv nicht nach Pfeffer. Ehrlich gesagt lege ich auch keinen Wert darauf heruaszufinden nach was es riecht. Das dürfte kribbeln in der Nase. Mit Pfeffer-Spray besprühte Hunde geben keine Auskunft, somit bleibe ich dir doch eine Antwort schuldig.

Solltest du allerdings wissen, nach was Pfeffersprays riechen, kannst du gerne unter dem Punkt Kontakt an meine Mailadresse schreiben. Deine Erfahrungen mit dem Geruch von Pfefferspray teile ich gerne den anderen Lesern hier mit. 🙂

Hersteller von Pfefferspray

  • Sabre Red
  • KLK
  • Umarex
  • Piexon
  • KKS
  • First Defense
  • TW 1000
  • Nock Out
  • KH-Security
  • Buchner
  • SDG
  • Mace
  • Karlie
  • Ballistol

 

Erzähle anderen davon. Danke für das Teilen!